Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > Alois Fürstner hält die „Bohlmann-Vorlesung“ an der TU Berlin

14.11.2017

Alois Fürstner hält die „Bohlmann-Vorlesung“ an der TU Berlin

Alois Fürstner hält die „Bohlmann-Vorlesung“ an der TU Berlin

Professor Alois Fürstner, Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, wurde mit der renommierten „Bohlmann-Vorlesung“ der Schering-Stiftung ausgezeichnet. Sein Vortrag unter dem Titel „Catalysis for Synthesis - Concepts and Scrutiny” fand am 10. November an der TU Berlin statt. Fürstner gab darin Einblicke in seine Forschungsarbeit und stellte neue Erkenntnisse im Bereich der Funktionalisierung von Acetylen-Derivaten vor. Seine Ausführungen umfassten metallorganische und mechanistische Aspekte und lieferten interessante Eindrücke von der Mülheimer Katalyseforschung, auch im Bereich der Naturstoffsynthese.

Die Bohlmann-Vorlesung erinnert an den Naturstoff-Chemiker Professor Ferdinand Bohlmann (1921-1991), der das Institut für Organische Chemie der TU Berlin viele Jahre geleitet hatte. Die TU Berlin führt die Namensvorlesung gemeinsam mit der Schering-Stiftung und der Bayer AG durch, und vergibt sie jährlich an eine herausragende Persönlichkeit in der Chemie, darunter zahlreiche Nobelpreisträger.

Mehr Informationen

Foto: Das Bild zeigt Professor Alois Fürstner zwischen Professor Roderich Süßmuth und Professor Martin Oestreich von der TU Berlin.