Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > Arbeitskreis Weidenthaler veranstaltete Sommerschule zu Kristallographie

22.08.2019

Arbeitskreis Weidenthaler veranstaltete Sommerschule zu Kristallographie

Arbeitskreis Weidenthaler veranstaltete Sommerschule zu Kristallographie

Die Arbeitskreise der Deutschen Gesellschaft für Kristallographie veranstalten jährliche Doktorandenkurse zu ganz unterschiedlichen Themen. Im Rahmen des vom Arbeitskreis 20 „Materialwissenschaftliche Kristallographie“ organisierten internationalen Sommerschule “Synthesis and characterization of inorganic functional materials“ haben rund 40 Studentinnen und Studenten teilgenommen. Das wissenschaftliche Programm wurde von 13 Sprecherinnen und Sprechern gestaltet und umfasste verschiedene Aspekte der Synthese anorganischer Materialien sowie deren Charakterisierung. Das Vortragsprogramm bot einen breiten Überblick von der Kristallzüchtung großer Einkristalle, über die Synthese von Nanomaterialien bis zur anwendungsorientieren Herstellung von mikro- und mesoporösen Materialien. Die vorgestellten Methoden zur Charakterisierung umfassten zum einen Streumethoden wie beispielsweise Einkristall-und Pulverdiffraktometrie oder Kleinwinkelstreuung, zum anderen wurden verschiedene Spektroskopiemethoden wie etwa die Infrarot-Spektroskopie, Mößbauer-Spektroskopie oder auch Festkörperkernresonanzspektroskopie vorgestellt.

Zeitraum: 22.-24. Juli 2019

Organisiert vom Arbeitskreis Weidenthaler „Powder Diffraction and Surface Spectroscopy“

Die Doktorandinnen und Doktoranden hatten am ersten Abend die Möglichkeit, ihre eigenen Arbeiten anhand von Postern zu diskutieren und sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen. Am zweiten Abend fand ein Barbecue statt.

Foto: MPI für Kohlenforschung, die Teilnehmer der Sommerschule