Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > Nobelpreisträger Bob Grubbs kehrte an seinen ehemaligen Wirkungsort Mülheim zurück und hielt eine Lesung im Max-Planck-Institut für Kohlenforschung

18.09.2017

Nobelpreisträger Bob Grubbs kehrte an seinen ehemaligen Wirkungsort Mülheim zurück und hielt eine Lesung im Max-Planck-Institut für Kohlenforschung

Nobelpreisträger Bob Grubbs kehrte an seinen ehemaligen Wirkungsort Mülheim zurück und hielt eine Lesung im Max-Planck-Institut für Kohlenforschung

Der US-amerikanische Chemiker und Nobelpreisträger Robert H. Grubbs besuchte in diesen Tagen das Max-Planck-Institut für Kohlenforschung und kehrte so an seine frühere Wirkungsstätte zurück, an der er 1975 als „visiting professor“ tätig war. Der 75-jährige kam auf Einladung von Gruppenleiter Dr. Bill Morandi, der Grubbs aus seiner Zeit als Postdoc am California Institute for Technology kennt. Morandi forschte bis 2012 in der Abteilung von Bob Grubbs an katalytischen Oxidationsreaktionen. Das MPI hatte Grubbs, schon 1999 mit der Karl Ziegler-Gastprofessur geehrt und eingeladen: „Es scheint gute Tradition zu werden, dass ich alle 10 bis 20 Jahre nach Mülheim komme und die Erinnerung an meine frühe Forschungszeit hier auffrische“, meinte Grubbs schmunzelnd.

Vor dem voll besetzten Hörsaal hielt er den Vortrag „Synthesis of large and small molecules using olefin metathesis". Auch Gäste von außerhalb hatten den Weg ins Institut gefunden. Robert Grubbs berichtete über große Forschungsergebnisse – allen voran über die Olefin-Metathese, die er aus einer Nische geholt und ihren weiten Nutzen unter Beweis gestellt hatte. Für die „Entwicklung der Metathesemethode für organische Synthesen“ wurde Grubbs 2005 zusammen mit Yves Chauvin und Richard R. Schrock der Nobelpreis für Chemie verliehen. Grubbs zeigte auch am Beispiel von Ruthenium-basierten Katalysatoren, welche vielschichtigen Anwendungsbereiche effiziente Katalysatoren sowohl für die Pharmaforschung als auch für die Materialwissenschaften eröffnen können.

Den zweiten Teil seines Vortrags widmete er der Polymerchemie und kündigte an, er wolle nicht in den Ruhestand gehen, bevor er einige noch ungelöste Probleme geklärt habe.

BILD: Dr. Bill Morandi, Prof. Walter Thiel, Prof. Alois Fürstner, Prof. Tobias Ritter, Prof. Robert Grubbs, Prof. Ben List

Hier finden Sie mehr Informationen zu Robert Grubbs.