Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > Professor Tobias Ritter besuchte Q2-Leistungskurs Chemie der Luisenschule

23.01.2018

Professor Tobias Ritter besuchte Q2-Leistungskurs Chemie der Luisenschule

Professor Tobias Ritter besuchte Q2-Leistungskurs Chemie der Luisenschule

Junge Menschen für die Chemie zu begeistern, das ist ein wichtiges Anliegen von Professor Tobias Ritter, der seit 2015 als Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung arbeitet. Der 42-jährige war jetzt auf Einladung von Chemielehrerin Dr. Beate Schulte an der Mülheimer Luisenschule und berichtete dem Chemieleistungskurs dort über seine aktuelle Forschung und seinen Werdegang.

„Für die Schüler ist es natürlich im ersten Moment überraschend, dass jemand seinen Job als Professor an der Harvard University aufgibt, um nach Mülheim an der Ruhr zu gehen. Aber ich denke, sie haben verstanden, dass das Max-Planck-Institut für einen Direktor mit meinem Forschungsgebiet exzellente Möglichkeiten bietet und dass hier für chemieinteressierte junge Menschen ein toller Arbeitgeber beheimatet ist“, erzählt Ritter. „Insbesondere junge Frauen möchten wir bei der Max Planck Gesellschaft gern für die Wissenschaften gewinnen und das geht nur, indem wir ihnen davon erzählen oder sie zu uns einladen, das Arbeiten in der chemischen Grundlagenforschung kennen zu lernen“, so Ritter. Der Girls‘ Day am 26. April biete hier wieder eine Gelegenheit und das Max-Planck-Institut für Kohlenforschung werde sich auf jeden Fall beteiligen.

Einen Bericht vom Besuch von Tobias Ritter im Kurs von Dr. Beate Schulte, die kürzlich den Lehrerpreis in der Kategorie „Schüler zeichnen Lehrer aus“ erhalten hat, finden Sie auf der Webseite der Luisenschule.
 

Bild: Luisenschule / aus Bericht Joshua Krieger, zeigt Tobias Ritter mit dem LK Chemie der Luisenschule