Sie befinden sich hier: Startseite > Forschung > Technische Chemie

Technische Chemie

Seit dem 1.10.2017 leitet Walter Leitner als Direktor am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion die Abteilung "Molekulare Katalyse".

Die Forschungsarbeiten der Gruppe beschäftigen sich hauptsächlich mit der homogenen Katalyse chemischer Prozesse durch Komplexverbindungen der Übergangsmetalle, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Forschung zur Nutzung von überkritischem Kohlendioxid als umweltverträglichem Lösungsmittel für eine nachhaltige Synthesechemie liegt.

Die homogene Katalyse mit Komplexverbindungen der Übergangsmetalle hat in den letzten Jahrzehnten nicht nur im Laboratoriumsmaßstab zu revolutionären neuen Synthesemöglichkeiten geführt, sondern ist mittlerweile auch in vielfältigen technischen Anwendungen etabliert. Effiziente homogene Katalysatoren sind heute in praktisch allen Bereichen der Synthese bekannt, von Bulkchemikalien und Commodities, über Feinchemikalien und Pharmaka, bis hin zu Polymeren und Spezialmaterialien.

Die enantioselektive Katalyse gewinnt zur Herstellung biologisch wirksamer Verbindungen zunehmend an Bedeutung. Wichtige Ziele der gegenwärtigen Forschung auf dem Gebiet der homogenen Katalyse sind die Synthese neuer oder verbesserter Katalysatoren, die Suche nach neuen katalytischen Reaktionen und die Entwicklung innovativer Prozesse für die Durchführung katalytischer Reaktionen.

Walter Leitner (RWTH Aachen)

Prof. Dr. Walter Leitner (RWTH Aachen)

2002-2017
Auswärtiges Wissenschaftliches Mitglied des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung
seit 2002
Professor für Technische Chemie und Petrolchemie (Nachf. Prof. W. Keim) und Geschäftsführender Direktor des Instituts für Technische Chemie und Makromolekulare Chemie der RWTH Aachen
2000-2002
Lehrstuhlvertretung "Technische Chemie und Petrolchemie" an der RWTH Aachen
1998-2002
Leiter des Technikums am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung
1995-1998
Arbeitsgruppenleiter im Bereich "Organische Synthese" (Prof. M. T. Reetz) am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung
1995
Habilitation für das Fachgebiet "Anorganische Chemie" und Ernennung zum Privatdozent an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Habilitationschrift: Katalytische Hydrierung von Kohlendioxid zu Ameisensäure)
1992-1995
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Arbeitsgruppe CO2-Chemie der Max-Planck-Gesellschaft (Leitung: Prof. E. Dinjus) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
1991-1992
Liebig-Stipendiat des Fonds der Chemischen Industrie am Anorganisch-Chemischen Institut der Universität Regensburg
1990
Postdoc Aufenthalt am Dyson Perrins Laboratory for Organic Chemistry der Universität Oxford bei Dr. J. M. Brown
1987-1989
Promotion bei Prof. H. Brunner, Institut für Anorganische Chemie der Universität Regensburg (Dissertationschrift: Enantioselektive katalytische Transferhydrierung mit Formiaten)
1982-1987
Studium der Chemie an der Universität Regensburg
2011
Honorary Member of the Ethiopian Chemical Society
2010
Fellow of the Royal Society of Chemistry (FRSC)
2009
Wöhler-Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker
2008
CATSA Eminent Visitor Award der Catalysis Society of South Africa
2005
Gastprofessur an der Universitè de Bourgonge, Dijon
2003
Griess Lecture der Royal Society of Chemistry
2001
Otto-Roelen-Medaille der DECHEMA
2000
2. Internationaler Messer Innovationspreis
1999
Nozaki Lecture, Universität Osaka, Japan
1999
Gastwissenschaftler am National Institute for Chemicals and Materials Research in Tsukuba, Japan
1998
Carl-Zerbe-Preis der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle (DMGK)
1998
Bennigsen-Foerder-Preis des Landes Nordrhein-Westfalen
1997
Vortragspreis der Zeitschrift "Angewandte Chemie"
1997
Gerhard-Hess-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft
1991-1992
Liebig-Stipendium des Fonds der Chemischen Industrie
1990
Auslandsstipendium der Stiftung Volkswagenwerk
1990
Kulturpreis Ostbayern der Energieversorgung Ostbayern AG
1990
Studienabschluss-Stipendium des Fonds der Chemischen Industrie
1987-1989
Promotions-Stipendium des Freistaates Bayern
1982-1987
Hundhammer-Stipendium des Freistaates Bayern
seit 2011
Mitglied des Vorstands der Dechema
seit 2010
Vorsitzender der Fachsektion Katalyse der Dechema
seit 2009
Mitglied des Strategierats der RWTH Aachen
2008-2010
Stellv. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Katalyse GeCATS
seit 2007
Wissenschaftlicher Direktor von CAT, dem gemeinsamen Katalysezentrum der RWTH Aachen, Bayer Materials Science und Bayer Technology Services
seit 2007
Mitglied im Kernteam des Exzellenz-Clusters „Tailor-Made Fuels from Biomass“
2006-2008
Vorsitzender der Fachsektion Katalyse der Dechema
seit 2006
Mitglied des Vorstands der Fachgruppe „Nachhaltige Chemie“ der GDCh
seit 2005
Stellv. Sprecher des GK „Biocatalysis in Non-Conventional Reaction Media (BioNoCo)“
seit 2005
Mitglied des Scientific Advisory Board des Journals „Advanced Synthesis and Catalysis”
2005-2010
Mitglied des Vorstands der Fachsektion „Petrochemie“ der DGMK
seit 2004
Scientific Editor des Journals „Green Chemistry“ der Royal Society of Chemistry
seit 2002
Chairman der DECHEMA-Konferenzreihe „Green Solvents “
 

Forschungsthemen

Nachhaltige chemische Prozesse

Nachhaltige chemische Prozesse

.

Mechanismen und Strukturwirkungsbeziehungen in der metallorganischen Katalyse

Mechanismen und Strukturwirkungsbeziehungen in der metallorganischen Katalyse

Neue Stoffumwandlungen und neue Rohstoffe für die katalytische Synthese

Neue Stoffumwandlungen und neue Rohstoffe für die katalytische Synthese

Moderne Reaktionsmedien (Überkritische Fluide, Ionic Liquids, PEG, u. a.)

Moderne Reaktionsmedien (Überkritische Fluide, Ionic Liquids, PEG, u. a.)

Mehrphasenkatalyse und Katalysatorimmobilisierung

Mehrphasenkatalyse und Katalysatorimmobilisierung

Reaktionstechnische Konzepte für kontinuierliche Verfahren in der molekularen Katalyse

Reaktionstechnische Konzepte für kontinuierliche Verfahren in der molekularen Katalyse

 

Publikationen der Arbeitsgruppe

2014

153.) Zhipeng Zhang and Benjamin List*:
Kinetics of the Chiral Disulfonimide-Catalyzed Mukaiyama Aldol Reaction.
Asian J. Org. Chem. 2013, 2, 957–960.

Mitarbeiter

Filter | Mitarbeitersuche