Sie befinden sich hier: Startseite > Karriere > Ausbildungsberufe > Ausbildungsberuf Chemielaborant/in

Ausbildungsberuf Chemielaborant/in

Die wesentliche Aufgabe eines Auszubildenden ist die Durchführung von Versuchen, Synthesen und Analysen. Die ermittelten experimentellen Daten werden in Protokollen zusammengeführt. Die Auszubildenden werden in die Arbeitstechniken eines präparativ ausgerichteten Labors eingeführt. Dazu zählen Filtrieren, Zentrifugieren, Extrahieren oder Destillieren.

Des Weiteren ist die Möglichkeit zur Einarbeitung in modernste spektroskopische und chromatographische Analysemethoden gewährleistet. Während der Ausbildung sind die Auszubildenden in den unterschiedlichen wissenschaftlichen und analytischen Arbeitsgruppen in alle Arbeiten eingebunden. Zusätzlich werden die prüfungsrelevanten Ausbildungsinhalte in einem modernen Lehrlabor vermittelt.

Da es sich um eine duale Ausbildung handelt, findet die Berufsschule in Form von Blockunterricht im institutsnahen Berufskolleg Stadtmitte statt. Vertiefender Unterricht wird zusätzlich am Institut von geschulten Ausbildern und Ausbilderinnen erteilt.

Voraussetzung sind FOR (Fachoberschulreife) mit Qualifikation zur Oberstufe, FHR (Fachhochschulreife) oder Abitur.

Englisch in Wort und Schrift, Teamfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen runden Ihr Profil ab.

Die neugeordnete Ausbildung gliedert sich in zwei Abschnitte: nach 2 Jahren Grundlagen wird die Abschlussprüfung Teil 1 abgelegt. Danach erfolgt die Vertiefung, die nach 1 1/2 Jahren mit der Abschlussprüfung Teil 2 endet. Bei überdurchschnittlichen Ausbildungsleistungen im Institut und der Berufsschule kann auf 3 Jahre verkürzt werden.

Bewerbung

Eine schriftliche Bewerbung kann sowohl in digitaler Form als auch in Papierform erfolgen. Sie muss ein Anschreiben, einen lückenlosen Lebenslauf und Kopien der letzten Zeugnisse enthalten. Praktikumsbescheinigungen und ein Lichtbild sind erwünscht. Der Einstellungstermin und damit Beginn der Ausbildung ist der 1. September eines Jahres. Da unsere Eignungstests Ende November des Vorjahres stattfinden, muss die Bewerbung bis spätestens 15. November vorliegen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an

Frau Petra Wedemann
Max-Planck-Institut für Kohlenforschung
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
45470 Mülheim an der Ruhr
E-mail: wedemann((atsign))mpi-muelheim.mpg.de