Sie befinden sich hier: Startseite > Forschung > Biokatalyse

Biokatalyse

Unsere Forschung beinhaltet die Einführung der Molekularbiologie in die synthetische Organische Chemie mit dem Ziel, gerichtete Evolution stereoselektiver Enzyme als Katalysatoren für asymmetrische Reaktionen zu betreiben. Im Vordergrund steht die Entwicklung von Techniken zur raschen Durchmusterung des Proteinsequenz-Raumes sowie die Implementierung von Hochdurchsatz-Screeningsystemen. Stereo- und regioselektive C-C und C-H aktivierende Oxidationen von einfachen und komplexen organischen Verbindungen sowie Hydrolyse-Reaktionen bilden Schwerpunkte

Manfred T. Reetz (Emeritus)

Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred T. Reetz (Emeritus)

2011
ab 1. September Emeritus-Status und Hans-Meerwein-Forschungsprofessor an der Philipps-Universität Marburg bzw. externer Gruppenleiter des Max-Planck-Instituts
1993–2011
Geschäftsführer der Studiengesellschaft Kohle mbH, SGK (Patent-Abteilung des Institutes)
1993–2002
Geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung
1992–2010
Honorarprofessor an der Ruhr-Universität Bochum
1991–2011
Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung
1989–1990
Gastprofessor an der Florida State University (USA)
1980–1991
C4-Professor Universität Marburg
1978–1980
C3-Professor Universität Bonn
1978
Gastprofessor an der University of Wisconsin (USA)
1972–1978
Habilitation Universität Marburg
1971–1972
Postdoktorand Universität Marburg (R. W. Hoffmann)
1969
Promotion, Universität Göttingen (U. Schöllkopf)
1967
Master, University of Michigan, Ann Arbor/USA
1965
Bachelor, Washington University, St. Louis, USA
1952
Auswanderung in die USA
1943
Geb. 13. August 1943 in Hirschberg/Schlesien
2014
Chirality Medal
2012
IKCOC Prize (Japan)
2011
Otto-Hahn-Preis (Deutschland)
2011
Tetrahedron Preis für Kreativität in der Organischen Chemie
2009
Yamada-Koga Preis (Japan)
2009
Arthur C. Cope Award, ACS (USA)
2009
Lilly Distinguished Lectureship Award
2007
Ruhr-Preis für Kunst und Wissenschaft (Deutschland)
2007
Honorar-Professor am Shanghai Institute of Organic Chemistry (China)
2006
Prelog Medaille (Schweiz)
2006
Ernst Hellmut Vits-Peis (Deutschland)
2005–
Auswärtiges Mitglied der Royal Netherlands Academy of Arts and Sciences
2005
Karl-Ziegler-Preis (GDCh, Deutschland)
2005
Cliff S. Hamilton Award in Organic Chemistry (USA)
2003
Centenary Lecture Award (UK)
2003
Hans Herloff Inhoffen Medaille (Deutschland)
2001–
Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften
2000
Nagoya Gold Medal of Organic Chemistry (Japan)
1997–
Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
1997
Fluka-Preis"Reagent of the Year 1997"
1992–2010
Honorar Professor Ruhr-Universität Bochum
1989
Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
1986
Otto-Bayer-Preis (Deutschland)
1978
Chemie-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Deutschland)
1977
Jacobus van't Hoff Award Grant (Niederlande)
1976
Dozentenstipendium des Fonds der Chemischen Industrie
2010–
Mitglied des Beirats der Karl-Ziegler-Stiftung
2009–2010
Präsident der BOSS12
2009–2010
Koordinator der ORCHEM 2010
2009–
Associate Editor von "Chemistry and Biology"
2007-2011
Senator der Gesamtsektion Chemie, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
2007–2008
Mitglied des Gutachtergremiums RAE zur Evaluierung der Chemistry Departments in Großbritannien
2006–2007
Mitglied des International Advisory Board of the Chemistry Department of Nagoya University (Japan)
2006–2011
Mitglied des Advisory Board "Topics in Stereochemistry", John Wiley & Sons
2005–
Mitglied des Editorial Advisory Board "Bulletin of the Chemical Society of Japan
2003–
Mitglied des Kuratoriums der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
2003–
Mitglied des Advisory Board "QSAR & Combinatorial Science", Wiley-VCH
2002–2010
Mitglied des Editorial Board "Angewandte Chemie", Wiley-VCH
2001–2005
Mitglied des Scientific Advisory Board for the School of Engineering and Science, International University Bremen
2000–2005
Mitglied des Advisory Board "Advanced Synthesis and Catalysis", Wiley
2000–
Mitglied des Advisory Board "Russian Journal of Organic Chemistry"
1999–
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für die Vergabe des Alfried Krupp Preises
1999–2005
Vorsitzender der Auswahlkommision der Adolf-von-Baeyer-Denkmünze (GDCh)
1999–2008
Mitglied des Advisory Board, Catalysis NRSC (Niederlande)
1998–2005
Mitglied der Auswahlkommission der Emil-Fischer-Medaille (GDCh)
1997–
Mitglied des Editorial Board "Topics in Organometallic Chemistry", Springer
1997–2000
Mitglied des Lenkungsgremiums Katalyseverbund NRW
1997–
Präsident der Bürgenstock-Konferenz
1995–
Vizepräsident der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
1994–2001
Mitglied der Auswahlkommission Karl Heinz Beckurts-Prize
1994–1999
Mitglied des Kuratorium "Nachrichten aus Chemie, Technik und Laboratorium"
1994–1998
Mitglied der Auswahlkommission Carl-Duisberg-Preis (GDCh)
1993–2001
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts für Organische Katalyseforschung Rostock
1992–1996
Vorsitzender der Auswahlkommission der August-Wilhelm-von-Hofmann-Denkmünze (GDCh)
1990–1995
Mitglied des Vorstands der Gesellschaft Deutscher Chemiker
1989–1992
Mitglied des Engeren Kuratoriums des Fonds der Chemischen Industrie
1987–1988
Dekan des Fachbereichs Chemie, Universität Marburg
 

1. Manfred T. Reetz wurde zum Hans-Meerwein-Forschungsprofessor an der Philipps-Universität Marburg ernannt.
Nach Ablauf seiner Dienstzeit als Direktor am MPI für Kohlenforschung ist Manfred T. Reetz im Alter von 68 Jahren an die Philipps-Universität Marburg gezogen, wo er im Fachbereich Chemie als erster Hans-Meerwein-Forschungsprofessor tätig geworden ist. Er leitet dort eine Gruppe von sechs Mitarbeitern, finanziert von einem Sonderfonds der Max-Planck-Gesellschaft und dem Mülheimer MPI. Somit nimmt er zwei Funtionen wahr, externer (Emeritus) Gruppenleiter der Kohlenforschung und MItglied der Marburger Chemie-Fakultät.

2. Veröffentlichung der Reetz-Gruppe wurde von Faculty 1000 als herausragende Arbeit in Biologie und Medizin bezeichnet.
 Die Evaluierungs-Organisation Faculty 1000 hat die von der Reetz-Gruppe kürzlich veröffentlichte Arbeit uber "Regio- und stereoselectivity of P450-catalysed hydroxylation of steroids controlled by laboratory evolution" (S. Kille, F. E. Zilly, J. P. Acevedo, M. T. Reetz, Nature Chem. 2011, 3, 738-743) als herausragende Publikation bezeichnet. Die Wahl einer Publikation zur F1000 bedeutet, dass der Beitrag zu den obersten 2% der in der Biologie und Medizin erschienenen Arbeiten gehört ("top 2% of published articles in biology and medicine").

3. Der Otto-Hahn-Preis geht in diesem Jahr an Manfred T. Reetz für seine bahnbrechenden Arbeiten über Methodenentwicklung in der synthetischen Organischen Chemie, insbesondere für die Entwicklung des Konzepts der gelenkten Evolution stereoselektiver Enzyme als Katalysatoren für asymmetrische Reaktionen. Der im Jahre 2005 ins Leben gerufene und mit € 50,000 dotierte Preis wird von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) und der Stadt Frankfurt/Main (Geburtsort von Otto Hahn) alle zwei Jahre alternierend an einen Physiker bzw. Chemiker verliehen. Vorangegangene Preisträger sind Theodor Hänsch (Physik/2005), Gerhard Ertl (Chemie/2007) und Stefan Hell (Physik/2009). Die Preisverleihung fand am 22. November in der historischen Paulskirche in Frankfurt/Main statt.

4. Ein weiterer renommierter Preis geht ebenfalls an Manfred T. Reetz, nämlich der internationale Tetrahedron Prize for Creativity in Organic Chemistry 2011.

Forschungsthemen

Gerichtete Evolution von Enzymen als Katalysatoren in der Synthetischen Organischen Chemie
Gerichtete Evolution von Enzymen als Katalysatoren in der Synthetischen Organischen Chemie

Gerichtete Evolution von Enzymen als Katalysatoren in der Synthetischen Organischen Chemie

Enzyme wurden schon seit über 100 Jahren als Katalysatoren in der synthetischen Organischen Chemie und Biotechnologie eingesetzt, eine breite Anwendung wurde jedoch nie erreicht, weil allzu oft begrenzte Substratbreite, schlechte Stereoselektivität und/oder unzureichende Stabilität beobachtet wurde. Die molekular-biologischen Techniken der gerichteten Evolution bieten einen Ausweg aus diesem Dilemma. So haben wir vor einiger Zeit ein fundamental neues Konzept zur asymmetrischen Katalyse entwickelt, nämlich die gerichtete Evolution stereoselektiver Enzyme als Katalysatoren in der synthetischen Organischen Chemie. In jüngerer Zeit kam es darauf an, Methodenentwicklung zu betreiben um gerichtete Evolution schneller und effizienter zu gestalten.  Insbesondere iterative Sättigungsmutagenese (ISM) erwies sich als erfolgreich, womit jegliche Probleme der Stereoselektivität, Substrat-Akzeptanz (Aktivität) und Thermostabilität angegangen und rasch gelöst werden können. Was Anwendungen angeht, so fokussieren wir auf stereoselektive Umwandlungen, die mit modernen synthetischen Katalysatoren nicht zu bewerkstelligen sind, so z.B. regio- und stereoselektive oxidative Hydroxylierungen von einfachen und komplexen organischen Verbindungen. Unsere Methoden erlauben ökologisch und ökonomisch sinnvolle Stoffumwandlungen unter milden Bedingungen. Deshalb haben sie den Weg in die pharmazeutische und biotechnologische Industrie gefunden.

Download Directed Evolution of Enzymes as Catalysts in Synthetic Organic Chemistry (Englisch)

Evolution Tools Caster und B-Fitter

Evolution Tools Caster und B-Fitter

Download Evolution Tools CASTER und B-FITTER

 

Mitarbeiter

Filter | Mitarbeitersuche

All A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • Dr. Carlos Guillermo Acevedo Rocha

    Dr. Acevedo Rocha, Carlos Guillermo

    zu den Publikationen

  • Dr. Juan Pablo Acevedo-Cox

    Dr. Acevedo-Cox, Juan Pablo

    zu den Publikationen

  • Dr. Rubén Agudo Torres

    Dr. Agudo Torres, Rubén

    zu den Publikationen

  •  Ellen Enk

    Enk, Ellen

    +49(0)208/306-2002

    enk((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dr. Adriana Ilie

    Dr. Ilie, Adriana

    +49(0)6421/28-25525

    ilie((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dr. Sabrina Kille

    Dr. Kille, Sabrina

    +49(0)6421/2825/525

    kille((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dr. Aitao Li

    Dr. Li, Aitao

    +49(0)6421/28-25525

    aitaoli((atsign))kofo.mpg.de

     

  • Dr. Guangyue Li

    Dr. Li, Guangyue

    +49(0)6421/28-25525

    guangyueli((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dr. Richard Lonsdale

    Dr. Lonsdale, Richard

    +49(0)6421-28-26055

    lonsdale((atsign))mpi-muelheim.mpg.de

    zu den Publikationen

  •  Gerlinde Mehler

    Mehler, Gerlinde

    Aug 70 – Mar 18 Technical Staff

    mehlerg((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dr. Loreto P. Parra

    Dr. Parra, Loreto P.

    +49(0)6421/2825/525

    lparra((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred T. Reetz (Emeritus)

    Prof. Dr. Dr. h.c. Reetz (Emeritus), Manfred T.

    +49(0)6421-28-25500

    reetz((atsign))mpi-muelheim.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dr. Gheorghe-Doru Roiban

    Dr. Roiban, Gheorghe-Doru

    +49(0)6421/2825/525

    roiban((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dr. Zhoutong Sun

    Dr. Sun, Zhoutong

    +49(0)6421/2825/525

    ztsun((atsign))mpi-muelheim.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dr. Pamela Tores Salas

    Dr. Tores Salas, Pamela

    salas((atsign))kofo.mpg.de

     

  • Dr. Jianbo Wang

    Dr. Wang, Jianbo

    +49(0)6421/28-25525

    jwang((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Prof. Dr. Zhogyuan Wu

    Prof. Dr. Wu, Zhogyuan

    +49(0)6421/2825/525

    zhongyuanwu((atsign))mpi-muelheim.mpg.de

     

  • Dr. Zhi-Gang Zhang

    Dr. Zhang, Zhi-Gang

    +49(0)6421/2825/525

    zhizhang((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen